Heiße Sommertage: 5 einfache Tipps zur Abkühlung für eure Samtpfoten!
16224
post-template-default,single,single-post,postid-16224,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Heiße Sommertage: 5 einfache Tipps zur Abkühlung für eure Samtpfoten!

Heiße Sommertage: 5 einfache Tipps zur Abkühlung für eure Samtpfoten!

Endlich rückt der Sommer näher. Immer weiter steigen die Temperaturen nach oben. Doch schnell kann es auch zu heiß werden überhaupt für eure Samtpfoten. Ich gebe euch ein paar Tipps um eure Vierbeiner Abkühlung zu verschaffen.

 


 

Cool Paws on hot Day’s

 

 

  • Schwimmen

 

Wohl eines der einfachsten Methoden um eure Vierbeiner abzukühlen. Doch nicht immer ist ein Fluss, Teich oder sonstige Alternativen zum schwimmen da und auch nicht jeder Hund schwimmt gern. Gegebenenfalls kann man im Garten ein robustes Plantschbecken aufstellen. Es muss auch nicht der ganze Hund nass werden. Pfoten und Bauch reichen vollkommen.

 

 

 

 

  • Nasses Tuch

 

 

Dein Hund ist kein Schwimmer? Ein nasses Handtuch hilft ebenso eure Samtpfote zu kühlen. Entweder einfach ausbreiten damit er darauf liegen kann oder eventuell auch damit einwickeln.

 

 

 

 

 

  • Ice, Ice Baby

 

Eis gefällt nicht nur uns gut an heißen Tagen, auch Hunde mögen es! Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Man kann zum Beispiel Eiswürfel ins Wasser geben oder wer genug Zeit und Laune hat kann ein Hundeeis zaubern. Etwas Quark oder Frischkäse einfrieren und danach genüsslich verspeisen. Wer mag kann dies auch noch mit Leberwurst oder Thunfisch verfeinern.

 

 

 

 

  • Schattige Plätzchen

 

Highway liebt es unter dem Trampolin 🙂

Spazieren gehen sollte man an solchen Tagen entweder morgens oder abends. Mittags wenns sein muss nur kleine Runden. Ebenso sollte man direkte Sonne, Asphalt, oder Feldwege ohne Schatten meiden. Würdet ihr Barfuß bei der Hitze auf Asphalt gehen? Und jetzt denkt mal nach wie eure Hunde sich fühlen.

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Wasser und kleine Futterrationen

 

Bei Hitze viel trinken! Das gilt auch für Hunde. Also immer drauf achten das ihr Wasser dabei habt. Wir Zweibeiner essen meist Salat oder andere Kleinigkeiten um den Körper nicht nachmehr anzustrengen als nötig. Ebenso gilt das bei Hunden. Lieber kleine Rationen anbieten damit der Körper nicht all zu schwer arbeiten muss.

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Das Thema Auto: Ich möchte hier auch darauf hinweisen BITTE LASST EURE HUNDE ZUHAUSE!!!!! 10 Minuten reichen schon aus um eine unbeschreibliche Hitze im Auto zu erreichen. Auch ein offener Fensterspalt reicht NICHT aus um irgendwie Abkühlung zu schaffen. Viele Geschäfte bieten es auch an eure Hunde mit rein zu nehmen. 

 

 

Solltet ihr noch Tipps haben dann immer her damit in den Kommentaren 😉

 

No Comments

Post A Comment