Hundebesitzer: Eine sarkastische Sicht auf das Leben mit einem Hund
590
post-template-default,single,single-post,postid-590,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Hundebesitzer: Von Gruppenbildung bis zu Debatten um die Ernährung

Hundebesitzer: Von Gruppenbildung bis zu Debatten um die Ernährung

Ich wollte euch mal eine leicht sarkastische Seite über das Leben als Hundebesitzer zeigen. 🙂

Also einfach zurücklehnen, nicht alles ernst nehmen und über den ein oder anderen Satz schmunzeln.


Der Moment wo du mit deinem Welpen erstmals auf andere triffst

Ein freundliches „Hallo“, ein „ihr Hund ist aber süß, wie alt ist er denn?“ doch schon nach einem kleinen Smalltalk gehts los:

Hat er Papiere?
Haben Sie ihn schon angemeldet?
Was füttern Sie?
Bei welchem Tierarzt sind Sie?

Du stehst als Neuling komplett „nackt“ da und gehst auf die Fragen sehr zögerlich und ängstlich ein und hoffst das es bald vorbei ist. Die Hunde spielen nebenbei miteinander und du denkst dir: Naja wenigstens verstehen sie sich und haben Spaß.

Du hast die Fragen überlebt und willst weitergehen? Nein! Da hast du dich getäuscht den schon wirst du belehrt auf was du achten MUSST und welche Hundeschule am besten geeignet ist.

Das machst du ein paar Wochen mit und dann kommt der nächste Teil:

Schließt du dich einer „Gassi-Gruppe“ an, oder bleibst du lieber alleine und wirst dafür als „Nicht belehrbar oder arrogant“ angesehen?

Die Gassi-Gruppe besteht aus meist 2-3 Damen die Profi’s in allen Gebieten sind was mit Hunden zutun hat. Sie treffen sich jeden Tag um die gleiche Zeit, gehen zusammen ihre Runden und versuchen täglich die andere auszustechen in dem sie etwas besser kann als ihre beiden Gruppenmitglieder. Die Hunde verstehen sich sehr gut und spielen zusammen und nebenbei stehen die Damen und pushen sich immer weiter bis eine die Perfektion erreicht hat. Ach ja das wichtigste an dem Treffen ist: Die anderen Hundebesitzer auszurichten!

Wenn du dich dazu entschließt alleine mit deinem Hund die Natur zu genießen, trifft man auf viele Menschen. Eben diese Gruppen, die einen aber ignorieren wenn sie merken das du nicht zu ihnen gehören möchtest, aber auch viele Menschen die deine Einstellung teilen.

Man trifft sich, die Hunde beschnuppern sich und spielen miteinander, man plaudert belangloses Zeug und jeder geht seiner Wege. (Mein persönlicher Favorit).

 

 

 

Also es gibt für jeden das passende Plätzchen.

 

 

 


 

Das nächste Kapitel handelt dann von der Ernährung und dem besten Futter denn auch hier bist du als Neuling erstmal überfordert doch keine Angst denn:

Es gibt die Trockenfutter Liebhaber, die Dosenfutter Liebhaber und die Barfer

Egal wen du treffen wirst, jeder wird von seinem Futter überzeugt sein. Das ist auch gut so den: Geht es dem Hund gut und er ist gesund, machst du alles richtig!

Jedoch gibt es immer Fanatiker die dir IHRE MEINUNG aufzwingen und dich auf die dunkle Seite der Macht ziehen wollen. Trifft man auf diese Menschen ist es egal über was man redet den diese Person schafft es immer das Thema auf das Futter zu lenken und hat sie dich erstmal in der Mangel kommst du auch nicht mehr so schnell frei.

Die Fanatiker sind wie eine Sekte. Sie beten ihre Art den Hund zu füttern förmlich an und man denkt nur an: Opfergaben, religiöse Rituale, irgendwas komisches geht dort zuhause mit Sicherheit vor sich. Ebenso sind sie rücksichtslos und brutal wenn sie merken das du A: anders fütterst oder B: dich auch nicht bekehren lässt. Du stehst dann da als wärst du Luzifer persönlich. Diese Person meidet dich dann eigentlich auch aber sie vergewissert sich in geraumen Abständen ob du nicht doch zu ihnen wechseln willst.


Mein Rat an euch: Macht das was ihr für richtig erachtet. Geht es eurem Hund gut geht es auch euch gut! Und lasst euch dann nicht verunsichern!

Nicht das jetzt viele denken es gibt nur diese Art von Hundebesitzern die ich sarkastisch umschrieben habe: Nein, es gibt viele wunderbare Menschen da draußen die man täglich trifft. Sie geben dir auch gute Ratschläge wenn du ein Problem hast und wollen auch nur das beste für dich und deinen Hund. Wie überall gibt es nunmal einen kleinen Prozentsatz an verrückten 😛 aber was wäre das Leben ohne sie? Richtig: Furchtbar langweilig 😉

Ich hoffe ihr hattet Spaß am Lesen und nehmt mir das auch nicht zu übel 😉 Ich wünsche euch und euren Hunden ein langes und gesundes Miteinander <3

1Comment
  • Ruhrstyle vegan.nachhaltig.fair.
    Posted at 13:42h, 14 November Antworten

    Haha, super Artikel! Ich habe mich wirklich zurück gelehnt und ordentlich geschmunzelt. Wir haben ja auch drei Hunde und somit kenne ich diese Fragen etc. sehr sehr gut. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Rebecca

Post A Comment