Pokémon Go – Daily-Life
186
post-template-default,single,single-post,postid-186,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Pokémon Go

Pokémon Go

Kaum jemand der davon noch nichts gehört oder gelesen hat. Ein Spiel das gehypt wird bis in den Himmel des Gamer Olymp.

Pokémon GO. Auch ich habe mich dazu verleiten lassen das Spiel auszuprobieren und meine ersten Erfahrungen zu machen und auch Pokémon’s zu fangen.

Mal vorne weg. Ich bin ein Kind der 90er und bin mit Pokémon groß geworden. Das Spiel hat sich ja ständig weiterentwickelt genauso die Serie auch. Man hat es überall gespielt. Am Schulhof, nach der Schule mit den Freunden und natürlich auch zuhause. Auch darmals war es bei den Kindern Gesprächsthema Nr. 1. Ich glaube weil man damit aufgewachsen ist und sich wieder in die Zeit von darmals versetzen kann hat es auch heute noch so einen Hype. Ganz ehrlich? Selbst als Erwachsene ist man doch angetan von Pikachu und Co. Ich selbst wohne in einer sehr kleinen Stadt aber selbst da sieht man Kinder, Jugendliche und auch ein paar junge Erwachsene mit dem Handy rum laufen. Man sieht ganz genau wer gerade spielt und wer nicht ;). Auch sieht man es an den Pokéstops wenn mal jemand ein Lockmodul eingesetzt hat.

Nun aber mal zum Spiel. Vorne weg: In Österreich gibt es das Spiel „offiziel“ noch nicht. Jedoch kann man durch kleine Trick’s auch als „Ösi“ spielen. Diese findet man zu Hauf auf Google. Hat man das Spiel nun installiert stellt sich wie gewohnt ein Professor vor und erklärt dir deine ersten Schritte. Hast du diese dann erledigt fordert er dich auf raus zu gehen in die Welt und deine Pokémon’s zu fangen. Das erste Startpokémon erscheint eigentlich sofort man braucht nicht unbedingt vor die Türe zu gehen. Hat man dieses gefangen sollte man allerdings schon die Umgebung erkunden um weitere zu fangen. Schließlich hat man ja Blut geleckt und will sehen was sich bei einem um die Ecke versteckt. Auch die Pokéstops sollte man einsammeln und Pokébälle und andere Item’s zu erhalten. Schnell merkt man wieviele Pokéstops, Pokémon und Arenen sich bei einem befinden und man wird doch schnell „süchtig“ neues zu entdecken.


Eins muss aber gesagt werden:
Ich würde niemals Kinder unbeaufsichtigt spielen lassen. Erstens: weil sich das Handy ständig im Internet befindet und nicht jedes Kind schon eine Flat hat. Zweitens: sind manche Pokémons doch zu weit weg und Kinder sollten sich niemals alleine auf die Suche machen. Drittens: Manche Pokémon findet man nur in der Nacht und ich denke nicht das Eltern wollen das ihre Kinder Nacht’s auf Jagd gehen.

Und BITTE achtet auf die Straße und man muss nicht in ein fremdes Grundstück „einbrechen“ um ein Pokémon zu fangen. Schaltet einfach euren Menschenverstand ein. Ich finde auch das einige Orte aus dem Spiel entfernt werden sollten wie zum Beispiel: Krankenhäuser, Polizeirevier, Friedhöfe usw.

Aber im Großen und Ganzen ein tolles Spiel mit viel Spaß und bewegung was sicher keinem schadet. Schaltet man seinen Menschenverstand ein dann kann man dieses Spiel ungehindert genießen.

Tags:
, ,
No Comments

Post A Comment