Positiv denken! – Daily-Life
132
post-template-default,single,single-post,postid-132,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Positiv denken!

Positiv denken!

Wo fang ich am besten bei diesem Thema an? Ich muss einfach sagen ich bin ein sehr positiv denkender Mensch. Klar gibt es bei mir auch mal Momente wo ich denke das alles schief läuft oder man einfach nicht mehr kann. Aber das pessimistische denken macht die Situation dann auch nicht besser!
Was mich aber am meisten stört sind Menschen die meine Einstellung vom Leben oder meine Sicht gewisser Dinge nicht verstehen können oder auch nicht verstehen wollen. Wie oft hab ich mir schon anhören dürfen: „Du bist zu jung um das zu verstehen!“, „Du siehst nur immer das schöne aber nie das schlechte!“ „Rede nicht mit wenn du dich nicht auskennst“ usw. Ich bin 24 Jahre alt und hab in meinem Leben nicht wenig zu verdauen gehabt. Aber irgendwann kommt man an einem Punkt wo man sich entscheiden muss. Gebe ich auf? Lass ich mich runter ziehen? Oder mache ich das beste drauß und kämpfe! Ich habe mich für letzteres entschieden. Ich entferne mich von Leuten die mich nicht verstehen oder mich runter ziehen. Ich sehe mir auch weniger Nachrichten an. Nicht weil mich das Leid anderer Menschen nicht berührt sondern ich kümmere mich lieber um Menschen in meinem Umfeld. Ich helfe meiner Familie oder Menschen die mir Nahe stehen. Das nächste wo Leute mich belächlen ist das ich gerne in die Kirche gehe. Ich singe dort ab und zu in der Familiengottesdienst-Band. Ich mach das richtig gerne. Seit frühester Kindheit war ich immer Musikalisch. Sei’s Gitarre spielen oder Klavier. Am liebsten singe ich aber. Wenn ich das nun jemanden erzähle heißt es nur: „Oh eine Kirchenmaus.“ „Bist du den so gläubig?“ Das hat nichts mit glauben zu tun. Egal ob es nun unser Pfarrer ist oder die Menschen aus der Band, man wird dort einfach so gemocht und akzeptiert wie man ist. Und genau das finde ich schön. Die Menschen dort haben die gleiche Einstellung wie ich. Und wenn ich sehe wie Menschen dort zusammen halten, sich einander die Hände reichen, denk ich mir nur: genauso sollte man sich immer begegnen. Mag sich vielleicht etwas kitschig anhören aber ich fühle mich dort einfach wohl. Wenn mir dann doch mal alles zuviel wird und ich einen Ort zum entspannen brauche, fahre ich zu unserem gemieteten Garten. Die Ruhe dort, die Natur es ist einfach nur herrlich. Selbst dort begegnen einen die Leute freundlich. Dort ist egal welche Klamotten man trägt, ob man dick oder dünn ist. Dort will man einfach nur entspannen und den Tag genießen und das merkt man den Menschen auch an.

Mein Schlusswort zu dem ganzen: Egal was Leute über dich denken oder über dich sagen: Sei wie du bist! Es ist dein Leben und davon hast du nur eines also leb so wie du es möchtest.

_________________________________________________________________________________

No Comments

Post A Comment